Logo der Seite - Info Denia

Das Tal von Alcala - Vall d'Alcalà

Valle de Alcalá (auf Valencianisch und offiziell das Vall d'Alcalà) ist eine Gemeinde in der Autonomen Region Valencia, Spanien. Sie liegt im Nordosten der Provinz Alicante, in der Unterregion Valles de Pego (Marina Alta) und hat 167 Einwohner (INE 2019).

 

Geographie

Diese Gemeinde ist zu erreichen wenn man über die N-332 , dann über die CV-700 nach Pego und von dort aus über die CV-712 ins Vall d`Alcalà fährt.

In der Gemeinde Valle de Alcalá befinden sich die Orte Alcalá de la Jovada und Beniaya.

 

Geographie der Gemeinde

 

Vall d'Alcalà

 

Quelle: Diputación de Alicante


Geschichte

Vall d'AlcalàDas Alcalà-Tal wurde zeitweise von sieben Städten gebildet, die Alcalà de la Jovada, Beniaia, Criola, Benialí, Benijarco, La Roca und La Adsubia hießen.

Derzeit gehören nur zwei zum Tal als lokale Einheit: Alcalá de la Jovada und Beniaya.

Das Valle de Alcalá war wichtig als Hauptstadt des Lehens des arabischen Führers Al-Azraq, der mit den blauen Augen jahrelang gegen Jaime I. von Aragon kämpfte, der ihn schließlich verbannte. Die Unzugänglichkeit des Landes ermöglichte diesen unverhältnismäßigen Kampf.

 

Denkmäler und Sehenswürdigkeiten

  • Sphinx von Al-Azraq. Von architektonischem Interesse
  • Schlosspalast von Al-Azraq.
  • Maurische Städte.

Vall d'AlcalàVall d'Alcalà